/ Kursdetails

19F10010 Menschenrechte im digitalen Umbruch

Beginn Mo., 04.03.2019, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Mike Karst

Die Digitalisierung erfasst nicht nur private oder wirtschaftliche, sondern natürlich auch politische und rechtliche Prozesse. Chancen und Risiken sind dabei oftmals eng miteinander verbunden. Eine Transparenz privater und öffentlicher Prozesse ist beispielsweise Schutz für Menschenrechtsaktivist*innen und gleichzeitig eine Gefahr für die Privatsphäre. Die Möglichkeiten des Netzes erleichtern es, Aufmerksamkeit für Missstände zu generieren, gefährden aber auch die Menschenwürde. Gestiegene Transparenz ermöglicht eine bessere Kontrolle des Staates, gefährdet aber auch die Privatsphäre - ein einfacher Ausgleich ist daher oft schwer zu finden.
Worüber müssen wir also in Bezug auf den Schutz der Menschenrechte im digitalen Zeitalter zukünftig nachdenken, wie verändert sich die Arbeit von Menschenrechtsorganisationen und was können wir als Einzelne tun?

Mike Karst ist u.a. für Amnesty International und zahlreiche weitere NGOs tätig. Neben seiner Tätigkeit am Lehrstuhl für Kulturtheorie und Management der Universität Witten-Herdecke hat er StartUps beraten und fachliche Programme organisiert.




Kursort

Soest, VHS, D3

Nöttenstr. 29
59494 Soest

Termine

Datum
04.03.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Nöttenstr. 29, Soest, VHS, Raum D3